HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Upper Hand® Masken sind nach EN 14683:2019 - Typ IIR geprüft. Und sie bieten noch mehr: Upper Hand® Materialien deaktivieren 99.9% an SARS-CoV-2 Viren auf ihrer Oberfläche. Die innovativen Filtermaterialien haben einen sehr hohen Filtrationsgrad, sind waschbar und ermöglichen eine einfache Atmung. Wir möchten Dich darauf hinweisen, dass unsere Masken nicht FFP2 zertifiziert sind. Dies hätte uns hinsichtlich Design und Materialien für hohen Komfort und Wiederverwendbarkeit / Umweltfreundlichkeit zu stark eingeschränkt.

Alle Produkte von Upper Hand sind für mehrfache Verwendung konzipiert.

Für unsere Gesichtsmaske bedeutet das dass Du im Vergleich zu Einwegmasken weniger Masken verwenden musst und damit weniger Abfall entsteht. Die antimikrobielle Wirkung von Upper Hand hält bis zu 30 Wäschen. Wir empfehlen Dir, Deine Maske alle 7 Tage von Hand unter Wasser und ohne Seifen und Waschmittel zu waschen und die Waschanleitung sorgfältig zu befolgen. 30 mal 7 Tage ergeben eine Lebensdauer unserer Maske von bis zu 210 Tagen. 

<

Das bedeutet, dass eine Maske von Upper Hand bis zu 210 Einwegmasken entspricht. Bedeutet: 209 Masken weniger landen im Abfall auf den Planeten.

<

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Vermeidung von Schwermetallen. Upper Hand-Produkte werden mit Chemikalien behandelt, die desinfizieren, ohne Schwermetalle in ihrer chemischen Zusammensetzung. Viele andere Mehrzweckmasken oder antibakterielle und antivirale Materialien werden mit Schwermetallen behandelt. Selbst wenn Silber, Kupfer, Zink wertvoll und harmlos klingen, können sie Menschen und Tieren gleichermaßen schweren Schaden zufügen.Sie sind giftig für die Umwelt. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, lesen Sie diese detaillierte Analyse der WHO. 
<
Aus diesem Grund verwenden wir keine auf Schwermetallen basierenden Behandlungen in Upper-Hand-Produkten. Und wir forschen aktiv daran, wie die Umweltbelastung durch die Verwendung biologisch abbaubarerer Materialien weiter reduziert werden kann.    

Deine Upper Hand Mask kommt sauber und gewaschen bei Dir an. Die Textilien auf der Innen- und Außenseite desinfizieren sich ständig selbst.

Du kannst Deine Maske aber auch waschen, um Staub und Flecken zu entfernen. Dabei ist wichtig, dass die high-tech Materialien in der Maske auch nach der Wäsche noch gut funktionieren. Folge dazu einfach dieser Anleitung:

Spüle Deine Maske unter fließendem Wasser aus. Du kannst sie auch in einer Schüssel mit Wasser waschen. Kaltes Wasser ist ausreichend. Wenn Du möchtest, kannst Du auch bis zu 90 Grad heißes Wasser nehmen. Dies schädigt die Materialien der Maske nicht.

Falls Du nicht alle Verschmutzungen mit Wasser entfernen kannst, dann kannst Du diese Stelle mit etwas milder Handseife einreiben. Spüle danach die Maske gut mit Wasser aus, um alle Seifenreste zu entfernen.

Jetzt kannst Du die Maske trocknen. Dazu kannst Du sie über die Heizung hängen oder einen Fön benutzen, wenn es schnell gehen soll. Halte die Maske von Flammen oder extremer Hitze fern.

Um die selbstdesinfizierenden Eigenschaften und den Nano Filter so lange wir möglich nutzen zu können vermeide Folgendes:

Nutze keine Waschmittel, Weichspüler oder Bleiche. Sie können die aktive Oberfläche mit ihren anionischen Tensiden blockieren und deaktivieren.

Vermeide Waschmaschine und Trockner. Sie könnten das Material mechanisch schädigen.

Bei weiteren Fragen kannst Du uns gerne eine Email schreiben an hello@upperhand.co

In unseren Produkten setzen wir Materialien ein, die sich selbst desinfizieren.

Unsere Materialien sind in einer Weise behandelt, durch die Milliarden an positiv geladenen Bereichen auf der Oberfläche entstehen. Du kannst Dir diese Bereiche wie sehr kleine aber“sehr starke Magnete vorstellen”. 

Die meisten Viren und Bakterien haben negativ geladene Bereiche auf Ihren Hüllen. Und so werden sie vom Oberflächenmaterial unserer Produkte fixiert, sobald sie damit in Kontakt kommen.

Die positive Ladung der Materialien ist viel stärker als die der Viren- und Bakterienhüllen. Und das führt dazu, dass deren Hüllen aufreissen und zerstört werden. In Folge wird die DNA freigesetzt und zerstört. 

Sobald Viren und Bakterien zerstört sind verschwindet auch ihre Ladung. Die Reste fallen ab oder können auch einfach durch kaltes Wasser abgewaschen werden. Die positive Ladung der Oberfläche ist damit wieder frei, um den nächsten Virus oder das nächste Bakterium zu deaktivieren. Das sorgt dafür, dass sich unsere Materialien ständig selbst-desinfizieren.  

Wir haben uns mit dem Institut für Tierhygiene und Umwelthygiene der FU Berlin und dem Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen im Rahmen des Projektes "ViruShield" zusammengeschlossen und werden von der EIT-Gesundheitsinitiative der Europäischen Union unterstützt. Gemeinsam führen wir Tests im Hochsicherheitslabor des Instituts für Tierhygiene und Umwelthygiene der Freien Universität Berlin durch, um die Wirksamkeit verschiedener Materialien gegen das SARS-CoV-2-Virus und andere Krankheitserreger gemäß ISO 18184 und anderen weltweit anerkannten Testprotokollen zu messen. Gemeinsam haben wir bereits Materialien identifiziert, welche die Konzentration von Sars-CoV-2-Viren um mehr als 99% reduzieren können wenn diese in Kontakt mit der Oberfläche des Textils kommen. Bei Upper Hand verwenden wir diese Materialien, so dass die Maske nicht gewaschen werden muss, um sauber und frisch zu bleiben. Wenn Du mehr über die wissenschaftlichen Ergebnisse erfahren möchtest, klicken Sie bitte hier.

Was ist eigentlich das Problem von Filtern? Die Filtermaterialien sind oft so dick und dicht, dass Atmen ziemlich schwerfällt. Das ist deshalb so, weil mehrere Lagen von Filtervliesen übereinandergelegt wurden. Denn nur so schaffen sie es, so kleine Löcher zu schaffen, dass selbst winzige Partikel, Pollen und winzige Tröpfchen (100 - 5000 Nanometer Durchmesser) nicht durchkommen, Luft aber schon. 

Für unseren Nanofilter verwenden wir hingegen ein innovatives Material, das in einem elektromagnetischen Feld erzeugt wird. Dadurch sind die Fasern extrem dünn, in der Regel mehr als 3 Mal so fein wie herkömmliche Filterfasern. Als Filtermaterial hat es dadurch viel mehr winzige Luftlöcher pro Quadratzentimeter. Und in Analysen (porometrische und Luftstrom-Filtration) können wir sehen, dass der Nanofilter hierdurch >96 % der Mikropartikel zwischen 0.02-2 Mikrometern herausfiltert und dabei bis zu 50 % mehr Luft durchlässt als viele andere Filtermaterialien für feine Partikel.  

Und das bedeutet: Du kannst deutlich leichter ein- und ausatmen. 

Nein. Bitte beachte, dass Upper Hand Produkte kein Ersatz für sorgfältige Hygiene sind, wie sie von Gesundheitsbehörden weltweit empfohlen wird: z.B. häufiges Händewaschen mit Seife, Vermeidung überfüllter und geschlossener Räume, etc. Unsere Produkte können Infektionen nicht verhindern, wenn die Maske nicht richtig getragen wird oder wenn Viren und Mikroben auf anderem Wege in die Atemwege gelangen, wie z.B. durch Kontakt von Mund, Nase und Augen mit einer kontaminierten Hand.

Upper Hand® Masken sind als nach Euro Norm EN 14683:2019 geprüft. Und sie bieten noch mehr: Upper Hand® Materialien deaktivieren 99.9% an SARS-CoV-2 Viren auf ihrer Oberfläche. Die innovativen Filtermaterialien haben einen sehr hohen Filtrationsgrad, sind waschbar und ermöglichen eine einfache Atmung. Wir möchten Dich darauf hinweisen, dass unsere Masken nicht FFP2 zertifiziert sind. Dies hätte uns hinsichtlich Design und Materialien für hohen Komfort und Wiederverwendbarkeit / Umweltfreundlichkeit zu stark eingeschränkt.

1. Nimm die Maske aus der Verpackung heraus und falte sie auf.

2. Benutze keine Maske, die bereits von jemand anderem getragen wurde.

3. Bedecke Mund, Nase und Kinn mit der Maske. Streife die Bänder über Deine Ohren.

4. Passe den Sitz der Maske an indem Du die Ohrbänder komfortabel stramm ziehst. Und forme den integrierten Draht im Nasenbereich so, dass er sich Deinem Gesicht anpasst.

5. Überprüfe den Sitz der Maske indem Du die Maske mit beiden Händen bedeckst und schnell und stark ausatmest. Wenn dabei Luft im Bereich der Nase entweicht, forme den Draht nochmal etwas dichter an Dein Gesicht an. 

Wir verwenden Stoffe, die dazu beitragen, die Oberflächen unserer Produkte immer und immer wieder zu desinfizieren. Die von uns verwendeten Chemikalien sind durch die Europäische Biozidprodukte-Verordnung (BPR, Verordnung (EU) 528/2012, CAS 41591-87-1) zugelassen. 

Zudem sind sie an die Materialien gebunden, was ihre Freisetzung verhindert, wenn Du z.B. durch unsere Produkte durchatmest, sie trägst oder berührst. 

Wir verwenden keine Schwermetalle. Denn auch wenn Silber, Kupfer, Zink wertvoll und harmlos klingen, so können sie für Mensch und Tier gleichermaßen schwere Schäden verursachen und sind giftig für die Umwelt. Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, lies diese detaillierte Analyse der WHO. 

Hast Du weitere Fragen? Schicke sie uns hier: